Laumer Massivhaus - das massive Fertighaus

Die Laumer Wohnbau GmbH präsentiert an dieser Stelle jede Woche einen Haustyp aus der Reihe „LAUMER MASSIVHAUS“. Gemein ist allen Objekten die zukunftsweisende Bauart mit Raummodulen, bei der die Vorteile der Massivbauweise mit denen des Fertigbaus vereint werden.

Heute: Das Kompakthaus

Mit dem „Kompakthaus“ scheint das Wunder gelungen, innen größer als außen zu sein. Die kubisch anmutende Ansicht ist von sauber abgegrenzten Flächen und Kanten geprägt. Die klare Linie setzt sich im Innern fort: Erschließungsflächen so klein wie nötig haltend, wird dort Platz gespart, wo er nicht abgeht, und Weite geschaffen, wo man sie genießt. Der großzügige Ess- und Wohnraum mit offen gestalteter Küche nimmt mehr als das halbe Erdgeschoss ein. Zusätzlich erweitert wird der etwa 40m² große, stützenfreie Raum durch weite Fensterflächen und bodentiefe Glaselemente, die einen direkten Bezug zur Umgebung herstellen. Auf zwei Stockwerken mit insgesamt 100m² bis 110m² Wohnfläche (1), wird ein vollwertiges Einfamilienhaus mit zwei etwa gleich großen Kinder-, einem Elternschlafzimmer, Badezimmer, Gäste-WC, Technikraum, Küche, Ess- und Wohnzimmer geboten.

Zu besichtigen gibt’s das Kompakthaus als Musterhaus im Siedlungsgebiet nördlich des Friedhofs in Hebertsfelden als „Kompatkhaus S“ mit aufgesetztem rückspringenden Satteldach. Besichtigungstermine können einfach per E-Mail (info@laumer-wohnbau.de) oder telefonisch (08724/88-950) vereinbart werden.

(1) Das Kompakthaus bieten wir in den drei Größen S (ca. 100m²), M (ca. 105m²) und L (ca. 110m²) an.


Moderne Baukörper, ökologisch und ökonomisch optimierte Wohngebäude und bis ins letzte Detail durchdachte Wohnkonzepte – überzeugen Sie sich selbst vom Bauen mit Betonmodulen und vereinbaren Sie mit uns einen Beratungstermin im neu entstandenen Musterhaus in Hebertsfelden.


Moderne Baukörper, ökologisch und ökonomisch optimierte Wohngebäude und bis ins letzte Detail durchdachte Wohnkonzepte – überzeugen Sie sich selbst vom Bauen mit Betonmodulen und vereinbaren Sie mit uns einen Beratungstermin im neu entstandenen Musterhaus in Hebertsfelden.



Zeit
Im Gegensatz zu herkömmlichen Massivbauten werden die Laumer-Massivhäuser in der innovativen Modulbauweise hergestellt. Die industrielle Fertigung der Elemente reduziert die Zeit bis zur Fertigstellung des Rohbaus auf ein Minimum.


Werterhalt
Durch seine solide Bauweise hat das Massivhaus eine lange Lebensdauer. Im Vergleich zu anderen Bauweisen verliert es über die Jahre kaum an Wert und lässt sich auch nach langjähriger Nutzung in der Regel hochpreisig verkaufen.


Qualität
Die Module des Laumer Massivhauses werden ohne störende Witterungseinflüsse unter gleichbleibend perfekten Bedingungen in modernsten Schalungen hergestellt. Das garantiert eine Qualität auf höchstem Niveau.


Termintreue
Die Fertigung in klimatisierten Produktionshallen ist völlig wetterunabhängig. Zu Verzögerungen durch schlechtes Wetter, wie sie beim herkömmlichen Bauen auf der Baustelle unvermeidbar sind, kann es daher gar nicht kommen. Das garantiert höchstmögliche Sicherheit, dass das Haus auch termingerecht fertig wird.


Sicherheit
Bei der Herstellung der Raummodule kommt nur selbstverdichtender Beton der Festigkeitsklasse C50/60 oder höher zum Einsatz. Damit ist das Gebäude besonders robust und außerordentlich widerstandsfähig gegen Einwirkungen von außen. Das Laumer-Massivhaus bietet damit optimale Sicherheit.


Klima
Dank seiner hohen Wärmespeicherkapazität hält Beton die in den Sommermonaten tagsüber einstrahlende Hitze überdurchschnittlich gut vom Wohnraum fern. Während der Nacht geben die Wände die aufgenommene Wärme nach und nach wieder ab. Die Wirkung ist vergleichbar mit der mäßigenden Klimawirkung des Meeres. Hier ist es das Wasser, das als Wärmespeicher wirkt und für ein ausgeglichenes, angenehmes Klima sorgt.